STREHL GMBH UND CO KG, OSTHAUS UND BECKERT GMBH

Entwicklung einer Bewegungsplattform für Kinder mit motorischen Einschränkungen

Das Projekt ist ein hervorragendes Beispiel dafür wie Wissens- und Technologietransfer zwischen zwei völlig unterschiedlichen Unternehmen über Landkreisgrenzen hinweg funktionieren kann. Aufgrund der Kenntnis der jeweiligen Handlungsbedarfe und des Know-hows beider Unternehmen sorgte das TZEW für die erfolgreiche Vernetzung beider Betriebe.“

Sieg­fried Zie­gert, ARTIE-Koor­di­na­tor, Wirt­schafts­för­de­rung Land­kreis Oster­holz

Im August 2018 wur­de erst­ma­lig der Inno­va­ti­ons­preis Nie­der­sach­sen ver­lie­hen. Der Preis ehrt die­je­ni­gen, die sich Inno­va­ti­on und Ver­än­de­rung ver­schrie­ben haben. Unter der Schirm­herr­schaft von Nie­der­sach­sens Wirt­schafts­mi­nis­ter Dr. Bernd Althus­mann und Nie­der­sach­sens Wis­sen­schafts­mi­nis­ter Björn Thüm­ler wur­den Pro­jek­te in den Kate­go­ri­en „Koope­ra­ti­on“, „Wirt­schaft“ und „Visi­on“ mit dem jeweils 20.000 Euro dotier­ten Preis gewür­digt.
Gewin­ner in der Kate­go­rie „Koope­ra­ti­on“ ist ein vom TZEW initi­ier­tes Ent­wick­lungs­pro­jekt einer Bewe­gungs­platt­form für Kin­der mit moto­ri­schen Ein­schrän­kun­gen der Fir­men ost­haus & beckert GmbH (Schwa­ne­we­de, Land­kreis Oster­holz) und der Strehl GmbH & Co. KG (Bre­mer­vör­de, Land­kreis Roten­burg (Wüm­me)). Das Koope­ra­ti­ons­pro­jekt fand sei­nen Ursprung nach einer durch das TZEW ver­mit­tel­ten Bera­tung bei ost­haus & beckert zur stra­te­gi­schen Posi­tio­nie­rung eines neu ent­wi­ckel­ten Fahr­si­mu­la­tors.

LÖSUNGSANSATZ:

Der hin­zu­ge­zo­ge­ne Exper­te von der Jade Hoch­schu­le Wil­helms­ha­ven riet dazu, das Kern­ele­ment als sog. “moti­on base” für Fitness/​Rehageräte, Büro­stüh­le, Flug- oder Moun­tain­bike­si­mu­la­to­ren etc. anzu­bie­ten. Die Sys­tem­in­te­gra­ti­on zu einem fer­ti­gen Pro­dukt wür­de dann durch ein Unter­neh­men im jewei­li­gen Markt­seg­ment erfol­gen. Das TZEW initi­ier­te dar­auf­hin ein ers­tes Son­die­rungs­ge­spräch mit der Fa. Strehl. Basie­rend auf dem ers­ten Ver­mitt­lungs­ge­spräch wur­de schließ­lich das gemein­sa­me Koope­ra­ti­ons­pro­jekt der Bewe­gungs­platt­form gestar­tet, die im Gegen­satz zu her­kömm­li­chen the­ra­peu­ti­schen Gerä­ten kom­ple­xe­re Bewe­gungs­fol­gen abspie­len kann. Dar­über hin­aus ist es mög­lich, den the­ra­peu­ti­schen Erfolg zu mes­sen sowie die Gegen­kraft wäh­rend der The­ra­pie. Hier­durch kann einer Über­for­de­rung der Mus­ku­la­tur ent­ge­gen­ge­wirkt wer­den.
Das Preis­geld wird zur Hälf­te pro­jekt­be­zo­gen zur Absi­che­rung der Markt­ein­füh­rung der Bewe­gungs­platt­form ein­ge­setzt. Die wei­te­ren 50% sol­len gemein­nüt­zig als Zuschuss zu den Anschaf­fungs-/ Miet­kos­ten der ers­ten 3 Bewe­gungs­platt­for­men für z.B. The­ra­pie­ein­rich­tun­gen zur Ver­fü­gung gestellt wer­den.

TZEW Auf­ga­be: Bera­tung zur stra­te­gi­schen Posi­tio­nie­rung des ursprüng­li­chen Fahr­si­mu­la­tors, Ver­mitt­lung eines Koope­ra­ti­ons­part­ners zur Wei­ter­ent­wick­lung, Initi­ie­rung eines gemein­sa­men Ent­wick­lungs­pro­jek­tes der Bewe­gungs­platt­form für Kin­der mit moto­ri­schen Ein­schrän­kun­gen
Unter­neh­men: Strehl GmbH & Co KG, ost­haus & beckert GmbH
Ansprech­part­ner: Björn Strehl, Chris­ti­an Ost­haus
Stadt/​Landkreis: Bremervörde/​Rotenburg (Wüm­me), Schwanewede/​Osterholz
Web­site: www​.ost​haus​-beckert​.de, www​.rehast​rehl​.de

TZEW Osthaus Beckert Strehl Logo 300x300